Bad Fischau-Brunn DER Ort für SpitzensportlerInnen

Abend des Sports in meiner Heimatgemeinde

Julia Mayer Abend des Sports bad Fischau Bürgermeister Knobloch

Zum ersten Mal fand in Bad Fischau-Brunn ein Abend des Sports statt. Es war eine gelungene Veranstaltung wie ich finde. Mich persönlich freut es sehr, dass meine sportlichen Leistungen in meiner Heimatgemeinde anerkannt werden. Da ich viel Zeit und Herzblut in den Sport stecke, bin ich unheimlich dankbar, wenn mir die Gemeinde einen schönen Abend widmet.

Bad Fischau dürfte ein gutes Pflaster für SpitzensportlerInnen sein, denn an diesem Abend wurden weitere Staats-, Landes-, und Weltmeister geehrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Aus einer Verletzung - die eigentlich keine war - lernen...

working step by step

Julia Mayer Christopher Kelemen Wald Laufen Dehnen
c Christopher Kelemen

Vernünftig und geduldig sein lautet die Devise!

10 Tage lang waren die normalsten Bewegungen im Alltag mit großen Schmerzen verbunden und teilweise unmöglich. Ans Laufen habe ich nicht einmal denken können. Und das alles nur weil ich eine faule Sau war. 

Es waren wahrscheinlich die härtesten Tage überhaupt für mich. Ich wollte laufen...das tun, das ich am liebsten mache, weil ich es eben gerne mache und um meine Träume zu leben. Es fühlte sich alles schrecklich an. Meine Gefühlslage ist eigentlich kaum zu beschreiben gewesen, doch meine Freunde haben mir das Gefühl gegeben mich verstanden zu haben. 

Dehnen, Mobilisieren, Laufkoordination verbunden mit Beweglichkeitstraining sollte wie Zähneputzen sein. Gerade bei einer Leistungssportlerin müssen diese Dinge im Trainingsplan fix verankert sein. Das habe ich jetzt begriffen...

mehr lesen 0 Kommentare

Wie die besten Fotos entstehen

Shooting mit Kelly


Die Bilder meiner Website sind fast ausschließlich mit Fotografen Christopher Kelemen gemacht worden. Ich kenne Kelly seit er Tormann in Bad Fischau war. Gut so! Er fotografiert die Top-Stars in der Sportszene und hin und wieder komme ich ihm auch vor die Linse.

Wenn so ein Tag ansteht, freue ich mich immer sehr. Für mich sind Fotoshootings etwas Aufregendes.

1. Weil ich eigentlich keine Ahnung davon habe und durch Kelly, der ein echter Fachmann ist einen Einblick bekomme und recht viel lernen kann und 2. weil es mit Kelly immer sehr viel Spaß macht und wir an außergewöhnlichen Orten shooten. Letztes Mal z.B. in Bad Fischau im Wald, wo der Herbst den Wald in ein rot-braunes Blättermeer verwandelte. Wenn die Umgebung schon so toll aussieht und der Fotograf so gut ist, muss ich dann kaum etwas dafür tun um gut auszusehen... ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Hass-Liebe

Dehen - Kräftigen - Mobiliseren - Regenerieren

Seit Februar 2017 laufe ich umfangreicher und intensiver als zuvor in meinem Leben. Meine Stabilisations- und Dehnroutinen veränderten sich nicht. Wenn ich jetzt logisch nachdenke, bemerke ich, dass etwas nicht stimmen kann. 

Eigentlich hätten sich der Umfang und die Intensität des Dehnens und Mobilisierens auch vergrößern sollen. Dem ist aber nicht so - bis jetzt! 8 Monate brauchte ich um zu verstehen, dass ich etwas ändern muss. 

Ich muss mir eine Routine zusammenstellen: 

  • vor dem Laufen die Muskulatur kurz ativieren
  • nach der Belastung kurz ausdehnen 
  • ca. zwei Stunden nach dem Training intensiv dehnen
  • zusätzlich dreimal in der Woche Kräftigungsübungen
  • ein Massage-Termin pro Woche und mind. einmal saunieren gehen
0 Kommentare

Trainieren nach Plan

Warum das "Wie" so wichtig ist

Bald ein Jahr lang trainiere ich nach Plan. Die Leistungstests zeigen mir, dass einiges weitergeht. Wichtig ist, dass ich mich an den Plan halte und nicht "Kraut und Rüben" durcheinander trainiere...

Eine ganz normale Woche bedeutet für mich: Tägliches Training, oft zweimal am Tag. Hin und wieder gibt es einen "Laufpause-Tag", den ich einhalten muss. "Muss" deswegen, weil es mir immer sehr schwer fällt Pause zu machen bzw. einfach nichts zu tun. Doch auch Regeneration gehört zu meinem Trainingsalltag dazu, und bekanntlich wird man in den Erholungsphasen stärker. Wenn so ein Tag ansteht, bin ich unausgelastet und kaum auszuhalten. Oft gehe ich massieren oder in die Sauna, um dort zu schwitzen...


mehr lesen 0 Kommentare

Der Prater ist ideal für Läufer

Hauptallee, Wald & Wiese, Laufbahn,...


Mein Training findet täglich im oder um den Prater statt - und das seit 4 Jahren! Langweilig wurde es bis heute nicht. Das liegt daran, dass der Prater so vielfältig ist und man nie alleine läuft. Die Allee ist 4km lang. Jede 100 Meter sind bzw. jeder Kilometer ist sogar gekennzeichnet. Ideal für mich - da ich oft verschiedene Intervalle oder Dauerläufe trainiere, die eine gewisse Länge haben - um mein Training zu kontrollieren. 

Im Herbst und Winter verbringe ich viel Zeit auf der Allee mit lockeren und langen Dauerläufen. Oft laufe ich nach dem Lusthaus bis zum Donaukanal und Richtung Hafen. Dort ist es in der Früh besonders schön. Ich genieße die Ruhe und die schöne Landschaft, die um diese Jahreszeit atemberaubend ist. 

mehr lesen

3. Platz Vienna Night Run 2017

Überpaced...wieder einmal

Julia Mayer Vienna Night Run 2017 Wien
Julia Mayer Vienna Night Run 2017 Wien

Ich freute mich riesig, auf die 5 Kilometer um den Ring. Es war schon mein 3. Start beim Vienna Night Run. Die ersten beiden Male startete ich noch als Fußballerin.

Ich fühlte mich gut beim Aufwärmen und so fühlten sich auch die ersten Kilometer an. Ich konnte mich an Julia Hauser hängen und lief dicht hinter ihr bis Kilometer drei.

Dass mein erster Kilometer viel zu schnell war, wusste ich erst nach dem Rennen, als ich meine Zeiten analysierte. Doch ich merkte es leider schon im Rennen, denn 3:08 ist wohl noch viel zu schnell für mich. Meine Durchgangszeit bei KM3 war 9:55 - also meine neue persönliche Bestleistung... ich wollte nicht, aber konnte nicht anders, ich musste Julia ziehen lassen und mein Tempo verringern. Am Ende schaute trotzdem der 3. Platz heraus. Ich denke, dass mit dem Tempogefühl dauert noch eine Weile...

0 Kommentare

Rückblick auf eine wahnsinnig geile (erste) Laufsaison


Mein absolutes Highlight - Staatsmeisterin

Vom Fußball in die Leichtathletik...

Nachdem ich meine Fußballschuhe nach 17 Jahren als aktive Vereinsspielerin an den Nagel hängte, fing ich an regelmäßiger zu laufen. Da ich immer schon großen Spaß am Laufen hatte und ich der Typ Mensch bin, der alles zu 150 Prozent machen möchte, suchte ich mir mit Hilfe von ein paar Freunden, Bekannten und aktiven Sportlern einen Trainer und einen Verein. Mit Karl Sander, der beim DSG Volksbank Wien tätig ist, fand ich den richtigen. 

Nach einer Leistungsdiagnostik im USI Wien begann mein strukturiertes Training am 15. Februar 2017

Es war alles sehr neu für mich. Ich kannte die Leute der Leichtathletik-Szene nicht und das Training in so einer Form kannte ich auch noch nicht. Sehr fordernd und professionell ging es eigentlich gleich los. Es machte mir von Anfang an viel Spaß - das Arbeiten mit meinem Trainer, aber auch das gemeinsame Training mit den Vereinskollegen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Sieg beim Viertelmarathon in der Wachau

Erfolgreiches Wachau-Debüt

Julia Mayer Wachaumarathon 2017 Wachau Krems Viertelmarathon
Julia Mayer Wachaumarathon 2017 Wachau Krems Viertelmarathon
Julia Mayer Wachaumarathon 2017 Wachau Krems Viertelmarathon

Die leichte Nervosität bei der Anreise nach Krems verflog beim Aufwärmen. Ich fühlte mich gut und das Wetter scheinte zu halten. Bewölkt, windstill und kein Regen. An der Startlinie fing es dann aber doch stark zu regnen an. 

Der Regen störte mich jedoch auf der Strecke nicht. 5 Männer setzten sich vom Rest des Feldes ab und knapp dahinter pendelte ich mich ein. Von Beginn an war ich die erste Frau und konnte bis Kilometer 9 meine Zeit, die ich mir vornahm halten. Durch ein Stechen in der Brust musste ich kurz stehenbleiben und mein Tempo verringern. 

mehr lesen 0 Kommentare

7 Tage bis zu meinem WACHAUmarathon Debüt

11 wunderschöne Kilometer in der Wachau für RunInc.

Julia Mayer Wachaumarathon Wachau RunInc.

In 7 Tagen fällt der Startschuss für den 20. Wachaumarathon und für meinen überhaupt ersten Viertelmararthon. Ich bin gespannt auf die Strecke, freue mich auf die Leute dort und hoffe auf ein geiles Rennen. 

 

Danke an RunInc., die mir den Startplatz zur Verfügung gestellt haben!

 

Im Vorfeld wurde ich gefragt, warum ich in der Wachau starte und was mich besonders motiviert. Denk Link zum Video findet ihr hier. 

Video: 20 Jahre - 20 Gründe 

0 Kommentare

Sponsoren

Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-prater-lauf-frauenlauf-melasan-sport
Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-frauenlauf-melasan-sport
Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport
Julia-Mayer-Läuferin-saysky-runinc-wien-austria
Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport
Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport

Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-prater-lauf-frauenlauf-melasan-sport

featured by