· 

Podestplatz als Läuferin in der Cycling League

Julia Mayer Läuferin Örv ölv Radfahren ecycling league austria 3. platz

eCycling Austria

Um in der Rennserie der eCycling League Austria für den RC la Vitesse mitzufahren, habe ich mir eine Radlizenz beim ÖRV gelöst. 

Heute hat das Auftaktrennen mit 46km und 290hm stattgefunden. Insgesamt sind es 9 Rennen, bei denen man Punkte für die Gesamtwertung sammelt.


Training mit Wettkampfcharakter

Für mich ein optimales Training mit Wettkampfcharakter, da aufgrund der Corona Situation die Cross-Staatsmeisterschaften (und auch die Cross-EM) abgesagt werden mussten, bin ich froh über alle Möglichkeiten, die uns SportlerInnen geboten werden (auch wenn "nur" virtuell).

Am Rad trainiere ich alternativ gerne und auch recht häufig. Für den heutigen Auftakt in der eCycling League Austria bin ich diese Woche als Vorbereitung schon ein Zwift-Rennen gefahren, um nicht ganz unvorbereitet hineinzustarten.

Virtuelle Zwift-Rennen sind mit normalen Radrennen nicht zu vergleichen, ich traue mich zu sagen, dass das sogar zwei unterschiedliche Sportarten sind. 

Dennoch sind Zwift-Rennen die härtesten Trainingseinheiten überhaupt. Man fährt ständig auf Anschlag und das von Rennbeginn an. Das ist absolut unvorstellbar. Wer schon einmal ein Rennen gefahren ist, weiß wovon ich spreche ;)


1. Rennen - 3. Platz für mich

Ich bin überrascht doch so lange in der Spitzengruppe mitgehalten zu haben. Für mich ein ideales Training, das super viel Spaß gemacht hat.

Ergebnisse: Link e-Liga

Video: Link Schlusskilometer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren

Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport

featured by