· 

Ein Tag im Leben...

Mit Wort & Bild!

Mein Leben jetzt im Sommer ist definitiv ein klein wenig anders als sonst. Im Juli und August habe ich Ferien und kann mich voll auf das Training konzentrieren.

Das heißt ich muss im Unterschied zu meinem Arbeitsalltag nicht um 5:00 aufstehen, um das erste Training zu absolvieren. Ich muss nicht direkt von der Arbeit zum Training mit dem Coach für die Tempoeinheit. Ich muss mein vorgekochtes Essen nicht einpacken und mitnehmen (später mehr dazu). Ich muss auf eine zweite Einheit nicht verzichten, weil es sich aus organisatorischen Gründen nicht anders ausgeht. Ich muss nicht mit einem Rucksack in die Arbeit laufen. Usw. Usw. 

Ernährung

Dass ich auf Fleisch verzichte, wisst ihr schon. Ich habe gute pflanzliche Proteinquellen, die ich verwende und die mir auch viel besser bekommen als Fleischprodukte. 

Ich versuche vermehrt auf Weizenprodukte zu verzichten und esse kaum Süßes. Hin und wieder gönne ich mir richtig gute selbstgemachte Torten und Kuchen, die Mama macht und andere in der Familie backen.

Sonst schaue ich, dass ich meine Mahlzeiten so time, dass sie mit dem Training zusammenpassen. Das gestaltet sich oft schwierig, weil das die Arbeit nicht immer zulässt. Vor allem bei Ausflügen oder auf Sommersportwochen (das ist überhaupt ein schwieriges Thema, da ich das Training dort überhaupt nicht durchziehen kann). 

Am Vortag koche ich mir oft für den nächsten Tag eine Kleinigkeit vor, damit ich nicht jeden Tag ein Weckerl in der Schule essen "muss". Das schaffe ich aber leider nicht immer. 

Grundsätzlich habe ich meistens drei Mahlzeiten am Tag und zwischendurch kleine Snacks. Vor allem vor dem Schlafengehen kommt meist eine Hungerattacke. ;-)

Training

Beim Training hat sich viel getan. Oft trainiere ich schon zweimal am Tag. Das habe ich früher nicht geschafft, weil mein Körper einfach viel zu müde war für ein zweites Training. 

Alternativ gehe ich gern Radfahren, andere Ausgleichssportarten mache ich keine. Hin und da spiele ich Volleyball oder Fußball mit den Kids. Das Laufen an sich nimmt neben der Arbeit viel Zeit in Anspruch, da geht sich dann keine Schwimmeinheit o.Ä. aus. 

(schwierige) Freizeitgestaltung

Was soll ich sagen... danke an meine engen Freunde, die mich (hoffentlich) trotz meiner trainingsintensiven Zeit doch lieb haben!!

Kimi, Denise, Viola, Kerstin, Matze,... ich hab euch lieb!

Danke an meine Familie und meinen Freund!

Die extra für mich anders kochen/grillen/backen und deren Zeitmanagement auf mich abgestimmt ist. 

Mama, Papa, Bruder, Tante (Bussi und in London wirst du eingeladen), Onkel, Oma, Opa,... Danke!

Es bleibt nicht viel Zeit für Kino, Essen gehen, Theater, Ausflüge irgendwohin, Geburtstagsfeste, div. Einladungen. Ich bin entweder arbeiten oder trainieren oder ich gehe ganz einfach nicht hin, weil ich saumüde bin oder schlafe.

Auf solchen Veranstaltungen gibt es meist nicht das passende, zu wenig oder gar kein Essen für mich. Das bedeutet ich muss vorher etwas essen, um nicht grantig zu werden. Das bedeutet aber, dass das alles viel mehr Zeit in Anspruch nimmt, die ich aber nicht habe. 

Regeneration

Schlafen, Trinken, Essen, Emcools und Sauna. Mehr gibt es nicht zu sagen.

Meine Kühlpads gebe ich nicht mehr her. Die sind mein ständiger Begleiter. Nach dem Training, vor dem Wettkampf und am Weg in die Arbeit verwende ich sie auch. Die letzten Monate habe ich sehr hart trainiert und habe oft einen Muskelkater gehabt, die Pads haben das Ganze erleichtert. Und ein angenehmeres Gefühl in den Beinen nach 20 Minuten kühlen hat man auch ohne Muskelkater. 

 

Jetzt der Hitze trage ich das Stirnband mit den kleinen Pads am Kopf und die großen Pads lege ich mir ins Bett. 

Zudem habe ich eine Kühltasche bekommen, die ich überall mitnehmen kann. Ein großes Lob an emcools - diese Tasche ist der Hammer. Die Pads bleiben ewig kalt und meine Leopard-Dose habe ich nach dem Training auch kalt genießen können. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren

Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport

featured by