· 

Der lang ersehnte Wiedereinstieg nach meiner ersten Laufverletzung

Trainingslager Training Camp Monte Gordo Portugal Laufen Wald Österreich Läuferin

Geduld war gefragt - bzw. ist gefragt!

Das Wort, das ich wahrscheinlich am häufigsten in Verbindung mit Laufen oder Ausdauersport gehört habe dieses Jahr...

Nach 5 Wochen Laufpause und stundenlangem Ergometer-Training war ich verzweifelt, ich durfte ganz langsam am Laufband beginnen, doch der Fuß hat nicht gehalten.

Mit Zwang geht gar nichts

Dann habe ich mir gedacht, dass es einfach zu früh ist. Ich habe versucht mir keinen Druck mehr zu machen.

Wahrscheinlich war das der ausschlaggebende Punkt. Die Schmerzen wurden von Tag zu Tag weniger und ich habe bemerkt, dass mein Körper wieder laufen wollte... Klingt blöd - war aber genau so!

Monte Gordo

In Österreich habe ich mich langsam herangetastet, seitdem ich hier in Portugal bin, läuft es ideal. Keine Schmerzen, kein Drücken, nichts. 

Aufpassen und langsam steigern muss ich trotzdem - eine Sache, die mir schwer fällt, sehr schwer. Dabei helfen mir die anderen, allen voran mein Trainer. 

Ziele für 2019

Meine Ziele habe ich nicht aus den Augen verloren. Ich hoffe, dass mein Training so gut läuft, dass ich die geplanten Wettkämpfe in der von mir gewünschten Form wahrnehmen kann. 
Spezielle Ziele habe ich für das neue Jahr keine: Es kommt, wie es kommen wird, wenn man hart und konsequent arbeitet. Eines steht fest: Meine Zeiten möchte ich noch ordentlich runterschrauben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren

Julia-Mayer-Siegerin-5000-Meisterschaft-Österreichische-2017-Roma-hotel-vienna-sponsor-sportlerin-Athletin-läuferin-hauptallee-runinc-prater-lauf-saucony-prowund-roma-frauenlauf-melasan-sport

featured by